Mittelalterlicher Barbarossa-Markt in Sinzig

Bereits zum achten Mal empfängt mittelalterliches Flair
am Samstag und Sonntag, 10. und 11. September 2011,
die Besucher auf dem Barbarossamarkt in Sinzig.

Die Bandbreite bei den Händlern umfasst Weihrauch und handgefertigte Knöpfe, Gewänder und Kettenhemden, Kerzen, Tee und Duftöle, Sämereien und Räucherwerk, Schellen und Narrenstäbe.
Schwertgeklirre: Die Demonstrationskämpfe verleihen dem mittelalterlichen Markt Authentizität.
Kerzenzieher, Zinngießer, Gewandschneider und Schmiede demonstrieren ihr Handwerk. Auch Schmuck ist in reicher Auswahl zu haben.
Kinder können töpfern oder der Märchenerzählerin lauschen.
Auch steht das kleinste Riesenrad in Sinzig.
Die Gäste können sich im Hufeisenwerfen und Erbsenspucken, im Mäuseroulette oder Eierknacken messen. Bettler und Dichter treten auf. Jongleure und Feuerspucker erfreuen mit ihrer Kunst.
Das Besondere am Sinziger Markt sind die historischen Gruppen, mit denen es auf Zeitreise geht. So ist die Gladiatorenschule “Amor mortis” ebenso dabei wie eine Reisegruppe aus dem Hochmittelalter.
Die Schotten werden vertreten durch den “Clan MacKean”,
den Clan “McGregor” sowie die “Glen Ahr Fencible Highlander”.
Mit von der Partie ist natürlich auch die Sinziger Gruppe
“De Milites Sentiacum”.
Diese Söldnergruppe bietet neben dem Lagerleben Stände für Axt und Messerwerfen, Bogenschießen und Waffenpräsentation. In sehenswerten Schaukämpfen messen die Gruppen auf dem zentralen Rondell ihr Können.







Dieser “Mittelalterliche Barbarossa-Markt” hat mich sehr beeindruckt!
Ganz großes Kompliment an den Initiator und die Darsteller !!!

This entry was posted in 05 Handarbeiten, 08 Besondere Orte, Events. Bookmark the permalink.