Segeltörns in die Karibik / Virgin Islands (1991/92, 2003, 2006, 2008)

…  unter anderem:  Start, Samstag, 01.03.2003:          Köln, Düsseldorf, Paris,                  dann nach ca. 9 Std. Ankunft in Guadelope /Karibik

Guadeloupe [gwaˈdlup], von den Einheimischen auch Gwada genannt,
ist ein Überseedépartement und eine Region Frankreichs, bestehend aus einer Gruppe von neun Inseln der Kleinen Antillen innerhalb der Inseln über dem Winde in der Karibik.
Guadeloupe ist ein vollintegrierter Teil des französischen Staates und damit auch Teil der Europäischen Union.
Zusammen mit Martinique bildet es die Französischen Antillen.
Südlich von Guadeloupe befindet sich die Insel Dominica,
nordwestlich die Insel Montserrat und nordöstlich die Insel Antigua, die zum Inselstaat Antigua und Barbuda gehört.
Guadeloupe besteht aus acht bewohnten sowie weiteren kleinen unbewohnten Inseln.

Die beiden Hauptinseln sind Basse-Terre und Grande-Terre, die nur durch einen schmalen, an der engsten Stelle ca. 50 m breiten Meeresarm voneinander getrennt sind.
In unmittelbarer Nähe zu diesen liegen die ebenfalls bewohnten Inseln Marie-Galante und La Désirade, die zwei kleinen, unbewohnten Îles de la Petite Terre sowie die Inselgruppe der Îles des Saintes, die zwei bewohnte und sieben unbewohnte Inseln umfasst.
Bis 2007 gehörten die Insel Saint-Barthélemy und der französische Teil der Insel Saint-Martin als Arrondissement Saint-Martin-Saint-Barthélemy zu Guadeloupe.
Diese liegen ca. 200 km nördlich der Hauptinseln.
Im Februar 2007 wurden die beiden Insel von Guadeloupe abgetrennt und zu zwei eigenen überseeischen Gebietskörperschaften (collectivités d’outre-mer) aufgewertet.

Grande-Terre ist relativ flach und besteht hauptsächlich aus Kalkstein, Basse-Terre ist vulkanischen Ursprungs mit Bergen im Landesinneren, u. a. mit dem höchsten Berg der Kleinen Antillen, dem Vulkan La Soufrière (1.467 m über NN).
Der überwiegende Teil der anderen Insel ist ebenfalls vulkanischen Ursprungs.

Die Landfläche besteht zu 14 % aus Anbaufläche, zu 4 % aus Dauerkulturen, zu 14 % aus Weideflächen und zu 39 % aus Wäldern.

Das Klima ist von subtropischen Temperaturen durch Passatwinde und von moderater Feuchtigkeit gekennzeichnet.
Von Juni bis Oktober besteht die Gefahr von Hurrikanen.

———————————————————————————–


Informationen zur Moorings 434  (Atoll 43)  Segelyacht

Hier finden Sie alle Informationen zur Segelyacht Moorings 434 (Atoll 43).
Das Moorings 434 (Atoll 43) Segelboot ist eine Segelyacht vom Hersteller Moorings.Hersteller: Moorings
Länge über alles (in m):   13
Breite (in m): 4
Tiefgang (in m):   1,6
Motor: 46kw
Treibstofftank (in l):  200
Wassertank (in l):      800
Segelfläche (in qm):  88
Personen (Anzahl):    8

Die Iles des Saintes / Les Saintes sind eine kleine Inselgruppe ca. 15 km südöstlich
von Guadeloupe.
Doch nur zwei der neun Inseln sind bewohnt.Die Saintes verdanken ihren Namen Christoph Columbus, der hier im Jahre 1493 an Allerheiligen anlegte.
Die ersten Franzosen ließen sich auf den Iles des Saintes um 1648 nieder…
Terre-de-Haut, die lebhafteste der Les Saintes Inseln bietet viele Bars, Cafés und Boutiquen. Urlauber düsen auf dem Mietmoped über malerische Hügel
und an paradisischen Stränden vorbei.
Die zahlreichen Bergkuppen sind vulkanischen Ursprungs.
Die Einheimischen leben vom Fischfang und sind begnadete Seefahrer,
die sogar ein eigenes Boot entwickelt haben: die berühmte Saintoise.

Antigua
Die Insel liegt ungefähr 80 km westlich von Nevis, 50 km nordöstlich von Montserrat,
100 km nördlich von Guadeloupe und 40 km südlich von Barbuda.
Im Süden der Insel befindet sich der sogenannte English Harbour, ein im 18. Jahrhundert von der Royal Navy befestigter Kriegshafen, der durch seine natürliche Lage zu den wenigen Tropensturm-sicheren Häfen gehört.
Die Insel ist 281 km² groß, die Hügel erheben sich bis zu 400 m über den Meeresspiegel.
Die Strände      (365 – einen für jeden Tag des Jahres)  
gehören zu den schönsten und feinsten der Welt.




Dominica ist eine Insel der Kleinen Antillen in der östlichen Karibik.
Die Inselrepublik bildet einen eigenständigen Mitgliedstaat des Commonwealth of Nations. Dominica ist nicht zu verwechseln mit der Dominikanischen Republik.

Vor allem mit dem Ruderboot einen Teil des Urwaldflusses entlang zu rudern, ist immer wieder ein ganz besonderes Erlebnis. Anschließend erkunden wir die Insel per VW-Bus.

Anguilla (spanisch für „Aal“) ist eine der Inseln über dem Winde der Kleinen Antillen in der Karibik. Zusammen mit mehreren kleinen, unbewohnten Koralleninseln bildet Anguilla ein Überseegebiet des Vereinigten Königreichs.
Anguilla ist eine flache und niedrig gelegene Insel aus Korallen und Kalkstein.
Der höchste Punkt mit 65 m ist Crocus Hill.

/a

This entry was posted in 02 Segeltörns. Bookmark the permalink.